Passend zu Weihnachten ist mein Rezept heute rot: eine Suppe aus roten Rüben & Kokosmilch. Entstanden ist sie im Rahmen unserer Bloggerreihe „Cook it your way“ zum Thema „Rüben“ und wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich das Rezept aus der Küche meiner Schwiegermutter geklaut.

Die roten Rüben Suppe ist leicht süßlich und erfrischend. Ich finde die Kombination aus Kokosmilch, Zimt und Sternanis richtig spannend und werde es sicherlich bald wieder probieren. Getoppt wird die Suppe mit Nockerln aus Creme Fraiche und Kokosraspeln. Kleiner Tipp vorab: am einfachsten lassen sich die Nockerl mit den Händen vermengen und mit 2 feuchten Löffeln formen. Wer paleo mag oder auf Milchprodukte verzichten möchte, kann die Nockerl durch essfertige Edelkastanien ersetzen. Dadurch wird die rote Rüben Suppe etwas herbstlicher, ist aber geschmacklich noch immer top!

Aber genug geredet: kommen wir zum Wesentlichen.

Rote Rüben Suppe mit Kokosmilch

Zutaten für ca. 4-5 Portionen
500g rote Rüben (gekocht und geschält)
1 Lauch
500 ml Kokosmilch
30g frischer Ingwer
2 Orangen
1 Sternanis
1 kleine Zimtrinde
1 Becher Creme Fraiche
100g Kokosraspeln
Olivenöl
1 TL Gemüsebrühe
Salz & Pfeffer

Zubereitung
1)  Rote Rüben und 2/3 vom Lauch (mehr vom weißen Ende) klein schneiden und in etwas Olivenöl leicht anbraten.
2) Mit dem Saft der Orangen und der Kokosmilch aufgießen. Gemüsebrühe in einem Glas heißen Wasser auflösen und ebenfalls hinzufügen.
3) Würzen, Sternanis und Zimtrinde hinzufügen und für ca. 25 Minuten köcheln lassen.
4) In der Zwischenzeit Creme Fraiche und Kokosraspeln verrühren und kleine Nockerl formen.
5) Sternanis und Zimtrinde herausnehmen
6) Suppe pürieren und evtl. durch ein Sieb gießen. Nockerl in die Suppe geben und nach belieben mit Kokosraspeln dekorieren.

Mehr rote Rüben gibt es bei mir z.B. als Wintergemüse aus dem Ofen.

Mehr Rezepte zum Thema Rüben allg. gibt es wie immer bei den anderen Mädels:

Yellowgirl – Rüben allerlei als Kranz