Bei diesem Rezept hatte ich große Schwierigkeiten, einen passenden Namen zu finden: Pulled Beef One Pot mit Maroni, Spinat und Champignons klingt einfach nicht so sexy und ist verdammt lang. Ich weiß noch nicht mal, ob man das Resultat wirklich als One Pot bezeichnen kann – wahrscheinlich eher nicht. Etwas besseres ist mir aber nicht eingefallen also bin ich dabei geblieben.

Entstanden ist das ganze für die Koch-Bloggerreihe „Cook it your way“ zum Thema Maroni und ich bin schon sehr gespannt, was die anderen Mädels gezaubert haben. Alle Links gibt es wie immer am Ende des Blogbeitrages.

Aus meinem Zauberstab ist jedenfalls diese Kreation entstanden und ich kann es ehrlich gesagt kaum erwarten es bald wieder zu machen. Es ist weder Low Carb noch Vegan, sondern lecker, ausgewogen und nahrhaft 😉 Abgesehen vom Reis, ist es sogar ein super Paleo Gericht. Wer es ganz genau nimmt, kann den Basmatireis weglassen und stattdessen mein Blumenkohl Reis Rezept dazu ausprobieren.

Die Hauptrolle dieses Gerichtes spielen wie gesagt die Maroni. Ich mag Edelkastanien richtig richtig gern und kann im Herbst und Winter nicht genug davon kriegen. Sie machen angenehm satt und sind in der kalten Jahreszeit wahrscheinlich meine liebsten Kohlenhydrate. Die aller aller besten essfertigen Edelkastanien sind meiner Meinung die von Spar Vital. Die Packung ist schön groß (250 gr *grins*) und die Maroni sind tip top. Bei allen anderen Marken sind immer Schalenreste o.ä. dabei und das muss ja nicht unbedingt sein…

Ein weiteres Highlight dieses Rezepts ist die Verwertung von Fleisch und Brühe aus dem Slow Cooker. Eine Anleitung dazu wird es bald hier auf dem Blog geben – versprochen. Erwähnenswert ist außerdem, dass ich jetzt Hefeflocken für mich entdeckt habe und sie überall dazugebe. Hefeflocken haben einen würzigen Geschmack und sind ideal um Flüssigkeit zu binden, wenn man z.B. ohne Sahne oder andere Milchprodukte eine Soße zubereiten möchte.

Pulled Beef One Pot mit Maroni, Spinat und Champignons

Zutaten für 2-4 Portionen:
250g Champignons
1 rote Zwiebel
2 kleine Frühlingszwiebeln
250g Edelkastanien
mind. 150g frischer Spinat
mind. 300g pulled beef aus dem Slow Cooker
150 ml Kokosmilch (zum Kochen)
1 TL Kokosöl
1 TL Suppengewürz
2 TL Hefeflocken
1 TL Muskatnuss gemahlen
gekochter Basmati Reis
frischer Koriander
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
1) Rindfleisch und Reis wie gewohnt zubereiten und zur Seite stellen.
2) Champignons, Zwiebel und Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden.
3) Kokosöl in einer großen Pfanne oder Wok erhitzen und die rote Zwiebel darin glasig anbraten. Nach ein paar Minuten die weiße Hälfte der Frühlingszwiebel und die Champignons hinzufügen. Für ca. 3-4 Minuten rösten lassen.
4) Kokosmilch, die restliche Frühlingszwiebel, Gewürze und Hefeflocken hinzufügen, gut umrühren und bei niedriger Hitze ca. 8 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5) Pulled Beef, Reis, die zerbröselten Edelkastanien und Spinat hinzufügen. Vorsichtig rühren, bis der Spinat zusammen gefallen (aber nocht nicht verschwunden) ist.

Amigapriness – Spaghetti mit Maroni, Kohlsprossen und knuspirgem Tofu
Wo ist der Tellerrand – Winter Quiche mit Gemüse, Speck und Maroni
Yellow Girl – Maronicremesuppe
The Cosmopolitas – schnelle Weihnachtskekse mit Maroni

 

*unbezahlte Werbung / Markennennung