Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr mich der Winter jetzt nervt. Es reicht einfach. Heute bin ich 2 Stunden mit dem Auto gefahren und die Regentropfen sind zwischen den Scheibenwischintervalle eingefroren! Hallo? Auch wenn man es mir bei meinem Schneewittchen Teint nicht unbedingt ansieht und auch wenn ich laut Farb- und Typberatung ein Wintertyp bin – ich bin kein Wintertyp. Ich wurde am Meer geboren und wenn ich nicht bald wieder welches vor die Augen bekomme, dann passiert etwas Schlimmes 😉 Außerdem kann ich so mein Lauftraining nicht absolvieren. Vor kurzem habe ich euch meine Tipps verraten, um in der Kälte joggen gehen zu können, aber bei der aktuellen Eisglätte muss auch ich Stopp sagen.

Die Kälte von heute erinnert mich ein bisschen an den Tag, als diese Bilder entstanden sind. Es war noch im Dezember 2016 und ich wollte unbedingt eine Netzstrumpfhose anziehen. Das waren leider auch die einzigen „Socken“, die ich anhatte. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr meine Füße nach ca. 5 Stunden im Park eingefroren waren. Manche Trends tauchen einfach zur falschen Zeit auf und ich musste unbedingt (!) ein „fishnet outfit post“ machen. Ich garantiere euch: aus diesem Fehler habe ich gelernt. Inzwischen kann ich Netzstrumpfhosen unter ripped Jeans nicht mehr sehen und meine Winter Ootds sind auch alles andere als spannend #eskimostyle. Diese Bilder wollte ich euch aber nicht vorenthalten, denn sie sind trotz allem super gelungen. Gemacht wurden sie von der lieben Seabee_design, übrigens auch die Meisterin meines Blogdesigns 😀

Shop the Look:

Mantel: Max Mara Studio (similar on sale)
Pullover: H&M Trend
Jeans: Hilfiger Denim
Schal: Burberry (similar here)
Ohrringe: Forever 21
Tasche: Zara
Netzstrumpfhose: Calzedonia
Schuhe: Santoni via Dines Store 1010 Wien