Super angesagt in diesem Frühling sind Logo Shirts in allen Formen und Farben. Das wichtigste dabei ist, dass man schon von weitem sieht von welcher Marke das gute Stück ist. Und da dieser Trend in aller Munde ist, ist es auch unser Thema in Februar bei „One Trend – Different Styles“.

Ich war davon ehrlich gesagt nicht sofort begeistert, denn obwohl es zur Zeit überall Logos zum kaufen gibt, mag ich diesen Trend nicht besonders. Ich weiß nicht genau wieso aber ich trage nicht so gerne dicke fette Prints auf meiner Brust. Ich mag auch keine Louis Vuitton Taschen mit dem Schachbrettmuster oder das typische Monogram. Wieso sollte jeder aus 10 km Entfernung schon erkennen wo ich meine Kleidung kaufe? Ich meine, ich mag LV an sich schon, aber mir ist es irgendwie lieber Marken etwas dezenter zu tragen.

Mir ist aufgefallen, dass es hauptsächlich drei Sorten von Logo Shirts gibt: die edlen Designer Shirts von Gucci oder D&G, sportliche Shirts von Adidas oder Nike und die coolen für jedermann wie Calvin Klein oder Tommy Hilfiger. Obwohl die aus den letzten zwei Gruppen durchaus leistbar sind, werde ich das Gefühl nicht los, dass diese einfachen T-shirts dem Träger das Gefühl vermitteln sollen „dazu“ zu gehören: zu dieser Gruppe hippen Leuten, die sich mit Mode auskennen und nur coole Marken tragen. Dabei ist dieses T-shirt vielleicht das einzige Kleidungsstück, das die Person von Marke XY besitzt. Oder wieso tragen wir keine T-shirts mit dem Zara Logo? Wohl die einzige Marke, die tatsächlich von jeder von uns getragen und geliebt wird, ganz egal welches Budget wir für Fashion haben.

Nichts desto trotz besitze ich den einen oder anderen gebrandeten Artikel, wie z.B. dieses Tshirt von Calvin Klein. Das Logo ist relativ klein und überall verteilt, so dass man von weitem garnicht so genau erkennen kann was es ist. Und Calvin Klein ist ja wohl eine coole sexy Marke, da macht es mir nicht so viel aus sie auszuführen. Außerdem sind CK die Initialen von meinem Freund 😉 Ich kombiniere mein Logo Shirt ganz einfach mit Trackpants. Ich finde die zwei sind wie für einander geschaffen und der spezielle Schuh sorgt für den nötigen Überraschungseffekt.

Blazer: Tommy Hilfiger // T-shirt: Calvin Klein // Hose: Tommy Hilfiger // Tasche: Zara // Schuhe: Zara

Shop the Look:

So ich habe jetzt nachgezählt. Ich besitze ganze 4 Oberteile mit einem Logo vorne drauf, 3 davon von CK, eins von Marina Hoermannseder. Und ich denke das reicht mir fürs nächste auch. Falls ihr aber ganz fanatisch seid und unbedingt eure Sammlung erweitern wollt, sind hier ein paar Modelle, die ich trotz Logo ganz nett finde 😉

Image Map