Einer meiner ersten Rezepte auf diesem Blog war ein Rhabarber Crumble inspiriert von Our Clean Journey (hier). Sehr einfach und lecker – aber leider nicht Paleo. Wie ihr wisst, beschäftige ich mich in den letzten Monate viel mit dieser Ernährungsform (hier und hier) und versuche sie soweit es möglich ist zu folgen. Jetzt zur Rhabarber Zeit habe ich beschlossen das Rezept auf meine derzeitigen Wünsche anzupassen und ich muss sagen es ist mindestens genau so lecker wie das Original. I LOVE IT

Zutaten:
100g gemahlene Nüsse (40g Mandeln, 40g Haselnüsse, 20g Wallnüsse)
200g ganze Nüsse (Mandeln, Cashews, Paranüsse, Pecanüsse, Macadamia)
3 EL Chia Samen
1 EL geschälte Leinsamen
Zimt
200g Rhabarber
200g Erdbeeren
2-3 EL Honig

Zubereitung:
Backofen auf 160° vorheizen. Rhabarber waschen und schälen. Erdbeeren waschen und vom Strunk befreien. Beides in mundgerechte Stücke schneiden, mit ordentlich Zimt vermengen und über das Backblech verteilen. Ganze Nüsse auf einem Schneidebrett verteilen und mit einem großen scharfen Messer in unregelmäßig große bzw. kleine Stücke hacken (einfach wild durch einander). Alle trockene Zutaten in einer großen Schüssel geben. Honig hinzufügen und mit den Händen mischen. So verklebt alles schön mit einander. Diese Mischung über die erste verteilen und ab in den Ofen für 20-30 Minuten.

nüsse hacken

rhabarber erdbeer zimt crumble

paleo rhabarber erdbeere crumble

paleo rhabarber strawberry crumble