Seite auswählen

Ich weiß, der Frühling wird noch lange auf sich warten lassen. Ich halte aber diese Kälte nicht mehr aus! Vor allem schwarze Mäntel, Daunenjacken, graue Schals & co. kann ich inzwischen nicht mehr sehen.

Wer hat eigentlich diesen Dresscode erfunden, bei dem Farben nur getragen werden dürfen wenn die Natur sowieso farbenfroh ist? Sollte das nicht genau anders herum sein? Ich persönlich werde im Winter aufgrund des Sonnenmangels sowieso etwas deprimiert. Die Tatsache, dass alle Menschen herumlaufen, wie wenn sie eine Beerdigung besuchen würden, ist nicht besonders hilfreich. Man könnte auch sagen, die meisten sind zu faul und ideenlos für farbige Outfits…

Ich will aber hier niemandem zu nahe treten und versteht mich nicht falsch: ich mag Schwarz. Sogar sehr gerne. Mit Schwarz ist man immer gut angezogen und vor allem All Over Looks können so schön und elegant sein!

Kennt ihr eigentlich jemanden der blind ist? Ich nicht.
Manchmal denke ich darüber nach, wie es wäre, nichts zu sehen, oder nur Schatten zu sehen.
Letztens habe ich einen Dokumentarfilm gesehen, der einen Menschen gezeigt hat, der sehr stark farbenblind war. Er hatte schon mal von blau und grün gehört, gesehen hat er nur verschiedene Grau Schattierungen. Durch eine revolutionäre Brille konnte er auf einmal alle Farben der Natur sehen und seine Reaktion war unbeschreiblich schön. Ich hatte sogar ein bisschen Pipi in den Augen.

 

Lange Rede kurzer Sinn.

Ich plädiere für mehr Farbe im Alltag! Farben bringen unsere Augen zum Leuchten und zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht. Mit diesem Look hole ich mir den Frühling zurück und zwar in meinem Outfit!

Mantel: MSGM via Voo Store Berlin
Kleid: Tommy Hilfiger Kids
Schal: Majolie Store Wien
Schuhe: Stuart Weitzmann

Was sagt ihr, seid ihr in Team Black oder Team Colors?