(Werbung) In den letzten Tagen habe ich euch auf Instagram viel über „Das perfekte Blogger Dinner“ erzählt, aber was ist das eigentlich genau? Ihr kennt sicherlich die Sendung „Das perfekte Dinner“ – eine Realityshow, bei der die Kandidaten bei sich zuhause ein 3 Gänge Menü kochen und versuchen die anderen von ihren Kochkünsten zu überzeugen. Genau diese Idee haben wir uns als Vorbild genommen und eine Version der Sendung unter Bloggerinnen geplannt. „Wir“ sind übrigens Trixi, Bettina, Marta, Sonia und meine Wenigkeit.

Jede von uns berichtet über 2 Dinner: das Eigene + ein anderes. Trixi berichtet über Sonia. Sonia über mich und ich über Bettina. Sie wiederrum schreibt über Martas Dinner und zum Schluss über Trixi.

1.Dinner: Sonia von yellowgirl
2.Dinner: Natacha von thechocolatesuitcase
3.Dinner: Marta von styleandsandbox
4.Dinner: Bettina von bohosandbombs
5.Dinner: Trixi von amigaprincess

Mein perfektes Paleo Dinner

Wie ihr alle wisst, ernähre ich mich hauptsächlich Paleo. Ich wollte (und konnte) aber nicht 4 andere Menschen dazu „zwingen“, fünf Abende lang Paleo zu kochen, wenn sie es nicht gewohnt sind. Eine wichtige Voraussetzung für meine Teilnahme an diesem Projekt war also an den Dinner Abenden „normal“ zu essen. Nichts desto trotz war es für mich ganz klar, dass es an meinem Abend ein 100% Paleo Menu geben würde.

Nachdem ich das Menu zusammengestellt habe, ging ich erwartungsvoll zum Hofer, der uns freundlicherweise bei diesem Projekt unterstützt hat. Ich habe bewusst Rezepte ausgewählt, die keine allzu außergewöhnlichen Zutaten haben, war aber trotzdem sehr gespannt, ob ich alles bekommen würde, was ich brauche. Umso überraschter war ich dann vor Ort, als ich vor einer riesigen Auswahl an Nüssen, Kernen und Samen, Bio Datteln, Süßkartoffeln, frisches saisonales Gemüse und Bio Räucherlachs stand. Ich habe sogar Obstsäfte aus 100% Frucht und ohne Zuckerzusätze gefunden. Hoch die Hände für meinen neuen Paleo-Einkaufs-Himmel!!

Mein Paleo Dinner hatte das Motto „Sweet Paleo Summer“. „Sweet“ weil in jedem Gang eine andere Obstsorte verwendet wurde und „Summer“ weil die Gerichte leicht sind und hauptsächlich raw (nicht gekocht). Ich habe die Vorbereitungszeit der jeweiligen Gerichte etwas unterschätzt und meine Gäste mussten hier und da etwas länger auf das Essen warten als mir lieb war. Ich hoffe jedoch, dass es allen so gut geschmeckt hat wie mir. Alle Rezepte zu meinem Paleo Menü gibt es in einem extra Beitrag.

Sweet Paleo Summer

Traubensaft-Schorle mit weißen Trauben
*
Gruß aus der Küche: Rote Rüben Saft
*
Melonen-Tartar
*
Räucherlachs auf Zuchini & Süßkartoffel Creme
*
Mangoeis & Raw Bites
*
Getränke: Zitronen-Ingwer-Minze-Wasser
& Orangensaft

Das perfekte Blogger Dinner bei bohosandbombs

Das Dinner bei Bettina schien anfangs unter keinem guten Stern zu stehen. Sowohl Marta als auch Sonia mussten bereits im Vorfeld aus gesundheitlichen Gründen absagen. Nichts schlimmes zum Glück, aber genug um lieber das Bett zu hütten. Da wir aus terminlichen Gründen das Dinner nicht verschieben konnten, dinnierten wir nur zu dritt.

Als ich bei Bettina ankam war der Tisch bereits wunderschön gedeckt inkl. einem kleinen Gast-Geschenk. Sie begrüßte mich mit einem Glas Aperol und nach wenigen Minuten war Trixi auch schon da. Wir bewunderten die hohen Decken ihrer Wohnung, die minimalistische Einrichtung und auch die perfekte Blogger Waschmaschine, die mit einer weißen Marmor Folie beklebt war 🙂 Die Atmosphäre war sehr angenehm und nicht zu aufdringlich: im Hintergrund lief eine ruhige Playlist und auch das Licht war nicht zu hell.

Bettinas Menukarte war zuckersüß und versprach sehr leckeres Essen. Die Vorspeise war eine italienisch angehauchte gemischte Platte mit getrockneten Tomaten, Grissinis, Schinken, Feigen, Paprika, überbackenen Melanzani und zwei selbstgemachten Dips. Nebem Humus gab es auch Guacamole – zum ersten Mal beim Blogger Dinner etwas mit Avocado und das erst am Abend Nr. 4! Danach machte sich unsere Gastgeberin daran die Hauptspeise zuzubereiten. Da Bettinas Wohnung eine offene Küche hat, konnten wir ihr dabei zusehen und gleichzeitg unser Gespräch fortsetzen. Ich persönlich mag Shakshuka sehr gerne und koche es selbst oft zuhause. Daher weiß ich auch, dass das Gericht unbedingt (!) frisch zubereitet werden muss, damit es auch gut schmeckt, und dass es eine gewisse Zeit braucht, bis die Aromen eingezogen sind. Ich empfand die Wartezeit aber als durchaus angemessen und war auch sonst gut abgelenkt durch unsere Gesprächsthemen. Als Nachspeise gab es „Mousse au Chocolat“ – ein beliebtes Dessert, welches ich aber erstaunlicherweise gar nicht so sehr mag. Ihr wisst ja, dass ich Schokolade liebe, aber sie muss für mich knacken und erst im Mund schmelzen, nicht schon vorher. Ich war aber natürlich ein braver Gast, habe das Mousse probiert und war umso mehr überrascht, dass es mir sogar geschmeckt hat. Die Konsistenz war fluffig, aber nicht zu fluffig und durch die Beeren hatte ich trotzdem etwas zum beißen.

Insgesammt war das perfekte Blogger Dinner bei Bettina etwas ruhiger als manch andere, was aber sicherlich daran lag, dass wir zu dritt und nicht zu fünft waren. Mir persönlich hat ein bisschen der rote Faden im Menu gefehlt aber es war alles sehr schön angerichtet und geschmeckt hat es auch alle Mal!

Das perfekte Blogger Dinner – Bewertung & Gewinnerin

Wir einigten uns auf 3 Bewertungskriterien, die jeweils maximal 10 Punkte erreichen konnten: Atmosphäre, Geschmack und natürlich auch Food Styling – wir sind ja schließlich Blogger! Nach jedem Dinner haben wir die Gesamtzahl auf einen Zettel geschrieben und diesen in einer kleinen Box in Sicherheit aufbewahrt. Es konnte also jede maximal 120 Punkte erreichen. Da bei Bettina 2 von uns gefehlt haben, haben wir diese 120 Pkt mit 100% gleichgesetzt. Bettina konnte maximal 80 Punkte erreichen (60 von Trixi und mir und jeweils 10 für Food Styling von den zwei Abwesenden – anhand von Fotos) und diese wurden dann ebenfalls mit 100% gleichgesetzt.

An unserem letzten Abend wurde die magische Box geöffnet und die Punkte von Trixis Freund zusammen gezählt. Zu gewinnen gab es Hofer Gutscheine im Wert von 100€ und ein Wasserkocher von De´Longhi, der uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde.

Wir waren alle sehr gespannt und aufgeregt, bevor das Ergebnis verkündet wurde. Gewonnen hat Trixi – eine glückliche Fügung des Zufalls bzw. Schicksals, denn als Mastermind dieses kleinen Projekts war sie nicht nur die letzte Gastgeberin, sondern auch die Einzige, die wusste, was es zu gewinnen gibt. Oder vielleicht hat sie gewonnen, weil Knut mitgeholfen hat? 😉 So oder so gratuliere ich ihr herzlich und bedanke mich bei allen vier Mädels für die fünf wundervollen Abende, die ich miterleben durfte und die neuen Freundschaften, die daraus entstanden sind!

Vielleicht sehen wir uns ja bald wieder für eine zweite Runde? 😀

*in freundlicher Zusammenarbeit mit Hofer KG