Werbung / Diese Woche habe ich euch 7 Frühstücksideen mit Ei auf dem Hofer Instagram Kanal gezeigt. Falls ihr sie verpasst habt – keine Sorge – denn jetzt stelle ich sie euch auch hier vor. Doch bevor es richtig zur Sache geht, möchte ich ein paar Sätze zum Thema Ei zum Frühstück an sich verlieren.

In meiner Kindheit gab es nicht sonderlich oft Eier. Ich erinnere mich noch, wie meine Oma mir sagte, man dürfte nur max. 3 Eier pro Woche essen – sie seien schlecht für die Blutwerte und den Cholesterinspiegel . Dieser Glaube war sehr lange in den Köpfen der Menschen eingeprägt und auch heute noch müssen Eier mit vielen Vorurteilen kämpfen. Erst im Erwachsenenalter begann ich mich mehr mit dem Thema Ernährung auseinander zu setzen und auch die Wissenschaft hat wichtige neue Erkenntnisse auf diesem Gebiet gemacht. Heute weiß ich, dass es ok ist jeden Tag ein oder mehrere Eier zu essen. Eine Zeit lang habe ich sogar jeden Tag 3 Eier gefrühstückt. Da wird man mit der Zeit kreativ was Frühstücksideen mit Ei angeht. Ihr könnt euch vorstellen, wie meine Oma die Augen gerollt hat und insgeheim mit mir geschimpft hat. Inzwischen habe ich meinen Eikonsum zwar etwas reduziert, aber sie werden trotzdem noch sehr oft aufgetischt und müssen immer zuhause im Kühlschrank sein. Das wichtigste beim Ei ist meiner Meinung nach die Herkunft. Ich bevorzuge Bio Freiland Eier der Klasse 0, wie die von Zurück zum Ursprung, die es exklusiv bei Hofer gibt. Mehr zu diesem Thema, alle Eigenschaften und ein paar FunFacts des Superfoods gibt es im letzten Beitrag für euch zum nachlesen.

7 Frühstücksideen mit Ei

Geraspelte Süßkartoffel

mit Schinken & Ei

 

1 Süßkartoffel schälen. Eine beschichte Pfanne mit ein wenig Fett erhitzen, ich verwende hierfür gerne Ghee oder Kokosöl. Die Süßkartoffel direkt in die Pfanne hinein raspeln während diese noch warm wird. Das spart Zeit und Energie. Mit Salz, Pfeffer, ein bisschen Paprikapulver und getrockneter Petersilie würzen. Dann zum ersten mal alles verrühren und die Hitze etwas runter schalten. Schinkenscheiben hinzufügen. Man kann gerne auch Speckwürfel verwenden. 3 Eier reinschlagen und in den nächsten 3-4 Minuten gelegentlich umrühren, danach gleich genießen.

Spiegelei im Kürbismantel

 

Hokkaido Kürbis mit 10-15 cm Durchmesser waschen, in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden und entkernen. Eine beschichtete Pfanne mit etwas Kokosöl oder Ghee erhitzen. Kürbisscheiben auf einer Seite ca. 2 Minuten lang braten. Ein wenig Muskatnuss darüber streuen. Kürbis wenden und in jedes Loch ein Ei hinein schlagen. Die Hitze etwas runter schalten und das Ganze garen lassen, bis die Eier die gewünschte Konsistenz haben. Vorsichtig herausnehmen und mit Gartenkresse und klein gehackten Walnüssen servieren.

Süßes Rührei

 

1 Apfel waschen, in kleine Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit etwas Kokosöl und bei mittlerer Hitze anbraten. 3 Eier schlagen und nach ca. 3 Minuten zum Apfel dazu geben. Während das Ei gart, erstmal nicht umrühren und frische oder gefrorene Beeren dazu geben. Eine reife Banane in Scheiben geschnitten würde auch sehr gut dazu passen. Das Omelett wenden und dabei etwas Zimt dazu geben. Keine Sorge: wenden funktioniert nicht wirklich. Wenn die Beeren aufplatzen bzw. warm werden geben sie etwas Farbe ab. Es sieht seltsam aus, ändern aber nichts am guten Geschmack.

Eiermuffins

 

Alle Zutaten für die Füllung waschen und klein schneiden. Hier werden Frühlingszwiebel, Cherry Tomaten, Champignons und Rohschinken verwendet, man kann aber auch Räucherlachs, Spinatblätter, Speckwürfel, Paprika, etc. nehmen. Muffinformen vorbereiten: wenn sie aus Silikon sind, muss man nichts machen. Formen aus Blech sollte man leicht einfetten. Formen dann nach Lust und Laune befüllen. Eier in einer Schüssel schlagen und mit Salz und Pfeffer würzen. Man braucht ca. 1 Ei pro Form (dies kann je nach Größe der Eier und der Formen variieren). Die Formen ca. 2/3 mit der Flüssigkeit befüllen. Für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft garen. Nicht erschrecken: die Muffins gehen etwas auf, fallen aber später wieder zusammen. Dieses Rezept eignet sich besonders gut zum Mitnehmen.

Avocado-Ei Duo

 

Avocado in der Mitte teilen, entkernen und mit einem kleinen Löffel das Loch etwas vergrößern. Das übrige Fruchtfleisch zur Seite legen. Ei aufschlagen und etwas Eiweiß zur Seite legen. Das Eigelb vorsichtig in die Avocado hineingeben. Für ca. 10-15 Min. bei 180 Grad Umluft in den Backofen geben. Währenddessen ein Stück Paprika in kleine Würfel schneiden. Die restliche Avocado mit einer Gabel zerdrücken, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und verrühren. Die Paprikawürfel hinzufügen – fertig ist eine Art Guacamole. Das übrige Eiweiß wie ein Spiegelei braten. Alles zusammen servieren.

Dreierlei Rührei

 

Die Zubereitung eines Rühreis dürfte klar sein und es gibt unendlich viele Varianten! Ich persönlich mag es lieber, wenn das Rührei luftig und nicht „tot-gegart“ ist. Dazu achte ich darauf, dass sich Eiklar und Eigelb beim Rühren nicht komplett vermischen. Dann lasse ich die Masse in der Pfanne bei mittlerer Hitze ganz kurz garen, bis sich eine Art „Film“ gebildet hat. Mit einer flexiblen Silikonspachtel wende ich dann das Ei langsam hin und her, so dass sich bei jeder Bewegung wieder ein Film bilden kann. Nach wenigen Minuten hat das Ei die gewünschte Konsistenz. Hier drei Beispiele:
#1 Kürbiskerne und Kürbiskernöl
#2 Tomaten und Basilikum
#3 Radieschen und Räucherlachs

Pancakes

 

Die einfachsten Pancakes der Welt bestehen aus nur zwei Zutaten: reife Bananen und Ei und zwar im Verhältnis 1:2 (Die Anzahl der Eier kann reduziert werden wenn sie sehr groß sein sollten). Beide Zutaten zu einer homogenen Masse verarbeiten und in kleine Portionen anbraten. Ich serviere sie gerne mit frischem Obst, selbstgemachtem Nutella und/oder warmem Obstkompott. In diesem Fall ist es ein Pflaumenkompott. Dafür einfach 4-5 Pflaumen waschen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und in einen Topf zusammen mit dem Saft einer halben Orange/Zitrone, einem großen Esslöffel Honig und einem Teelöffel Zimt geben. Auf mittlerer Hitze mindestens 10 Minuten lang köcheln und gelegentlich umrühren.

 

 

Fühlt ihr euch inspiriert? Perfekt! Hier gibt es noch mehr Rezepte mit Ei!

*in Zusammenarbeit mit Hofer / Zurück zum Ursprung